Steuerfalle: Firmenwagen für Minijobler

BFH-Urteil vom 10.10.2018, X R 44 45/17, veröffentlicht 27.02.2019


Eine nette Idee: ein(e) selbständige(r) Unternehmer(in) stellt den/die Lebensgefährten/-in auf 450,00 €-Basis im Betrieb an und stellt einen Firmenwagen auch (oder v.a.?) zur privaten Nutzung zur Verfügung.

Die Überlassung eines Firmen-PKW zur uneingeschränkten Privatnutzung ohne Selbstbeteiligung ist bei einem "Minijob"-Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten fremdunüblich. Der Arbeitsvertrag ist daher steuerlich nicht anzuerkennen.